Leitbild

An der Schule Wynigen-Seeberg werde ich verstanden, respektiert, gefördert und gefordert - bereit fürs Leben!

Unsere Schule stellt die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen sowie das Wohlergehen aller ins Zentrum

Wohlergehen ist nicht dasselbe wie Wohlbefinden.

Nebst dem Wohl des Kindes soll auch die Befindlichkeit aller an der Schule Beteiligten im Blick gehalten werden. Es kann dabei nicht allen immer gut gehen, doch die Handlungsrichtung zielt auf das Bestmögliche für alle.

Unsere Schule ist geprägt von gegenseitigem Vertrauen und Respekt aller Beteiligten

Gegenseitiges Vertrauen meint, dass grundsätzlich davon ausgegangen werden kann, dass alle Beteiligten das Beste für die Menschen an der Schule Wynigen-Seeberg beabsichtigen. Jede Person versucht, ihren Beitrag zur Schule kompetent und nach bestem Wissen und Gewissen zu leisten.

Konflikte oder Widersprüche sollen offen besprochen werden. Wir erwarten, dass trotz unterschiedlichen Haltungen und Meinungen respektvoll miteinander umgegangen wird.

Unsere Schule setzt Stärken und Ressourcen gewinnbringed ein

  • wir leben Traditionen und wagen Innovationen

    Althergebrachte, bewährte Dinge behalten ihre Wichtigkeit und werden weitergeführt, jedoch immer wieder überprüft und diskutiert. „Das war schon immer so“ darf kein Grund sein, Neues nicht zu wagen. Wagen wir Innovationen, werden diese evaluiert und aufgrund der Ergebnisse angepasst.

  • wir pflegen als gemeinsame Schule individuelle Schulhauskulturen

    Die Schule Wynigen-Seeberg hat gleichwertige, individuelle Schulhauskulturen. Unter dem Dach der gesamten Schule führt jedes Schulhaus die bewährten Anlässe, Kommunikationsformen, etc. weiter.

Unsere Schule setzt sich für einen wertschätzenden und respektvollen Umgang in allen Bereichen ein

  • wir arbeiten konstruktiv zusammen

    Die konstruktive Zusammenarbeit ist positiv und erfolgt lösungsorientiert. Das Wohlergehen aller ist handlungsleitend bei der Bewältigung von Konflikten.
    Dies wird auch von Schülerinnen und Schülern erwartet. Eltern, Lehrpersonen, Schulleitung und Behörden sind gefordert, dies modellhaft vorzuleben.

Unsere Schule achtet auf eine gute Qualität des Unterrichts

  • wir unterstützen Kinder und Jugendliche in der Entwicklung zu verantwortungsvollen Menschen

    Bei der Förderung der Kinder und Jugendlichen berücksichtigen wir ihre individuellen Stärken und Schwächen und unterstützen sie bei den gestellten Anforderungen

  • wir schaffen gute und zeitgemässe Lehr- und Lernbedingungen

    Die Lehrpersonen sind auf dem aktuellen Stand der pädagogischen Entwicklungen und unterrichten entsprechend.
    Die Schulbehörde und die Gemeinderäte überprüfen die dafür notwendigen Ressourcen (finanziell, strukturell, etc.) und stellen diese nach Möglichkeit bereit. So kann die Schule den ihr vom Staat erteilten Bildungsauftrag optimal wahrnehmen.

Unsere Schule handelt professionell, offen und transparent

  • wir kommunizieren aktiv und direkt

    Damit die Eltern hinter den Entscheidungen der Schule stehen können, braucht es eine frühzeitige, offene und direkte Kommunikation. Entscheidungen werden nachvollziehbar dargestellt, jedoch nicht gerechtfertigt. Die Transparenz in der Kommunikation erfolgt gemäss der geforderten Professionalität.

  • wir erwarten und schätzen die Unterstützung der Eltern

    Die Eltern schaffen zuhause die notwendigen Voraussetzungen, damit die Kinder und Jugendlichen optimal lernen können. Die Schule ist dankbar für aktive Mitarbeit (Fahrdienste, Pausenkiosk, Mithilfe bei Projekten, etc.).

  • wir pflegen den gegenseitigen Austausch mit den Eltern und der Öffentlichkeit

    Nebst dem formellen Austausch (Elternabend, Elterngespräch), werden die Eltern und die weitere Bevölkerung zu verschiedenen Anlässen der Schule eingeladen (Spielmorgen, Sporttag, Theater, etc.). Der Informationsaustausch über das Kind und den Jugendlichen läuft gegenseitig.
    Wir pflegen einen regelmässigen Austausch mit den Lehrbetrieben. Unternehmungen der Schule werden auf der Schulwebsite dokumentiert.